Frauensitzung 2010

Ladies Night

Wir  feierten mit erster eigener Frauensitzung Premiere

Wir haben am Dienstag, den 26.01.2010 erstmals unsere erste eigene Frauensitzung im ausverkauften Galluszentrum ausgerichtet. Der angegebene Dresscode „ladylike“ wurde von unseren närrischen Besucherinnen bestens umgesetzt: Federboas, Pailettenkleider und schicke Accessoires waren an jedem Tisch zu sehen.

Mit einem knapp fünfstündigen Programm kam auch keine Langweile auf:
Zuerst starteten die „Flersch´mer Mädsche“ (KAB) mit einem akrifkanischem Tanz, gefolgt von Beate Schäfer, die erklärte, warum Schokolade glücklich macht. Das Nachwuchsballett „Manco Mania“ des FNC ließ es sich nicht nehmen, eine tolle Kombination zwischen Show- und Gardetanz aufs Parkett zu legen. Nach Rebekka Friedrichs Vortrag über die Probleme in der Küche boten die „Wickerer Klingfloßbrummer“ (MGV Harmonie) ihre Version von Lord of the dance dar. Bei dem Anblick der tanzenden Männer hielt es nun kaum eine Frau noch auf ihrem Stuhl. Als Abschluss der ersten Halbzeit hielten Bundeswehrpfarrer Christian Preis und Christian Schäfer ein „Männergespräch“ zwischen Vater und Sohn ab.
IMG_0537Um das Wohl der Närrinnen kümmerten sich in der Pause sowie auch während der Sitzung – wie kann es anders sein- viele helfende Männer an der Theke, an der Sektbar und bei der Bedienung. Denn an diesem Abend durften die Frauen feiern und die Männer arbeiten.

Wir als Organisatorinnen, die während der Sitzung den Elferrat bildeten, ließen es uns nicht nehmen mit unsrem aktuellen Tanz auch selbst auf die Bühne zu gehen.
IMG_0556Für politische Themen und so manche Lacher sorgt 1.Stadtrat Markus Ochs mit seinem Vortrag über seinen Alltag zwischen Beruf und Familie. Die Germania Dreamboys brachten mit ihrer Tanz- und Showdarbietung  „The revolution of dance“ den Saal zum Beben. Der Elferrat kündigte auch Daniela Wegner und Walburga Seel an, die in ihrem Zwiegespräch die Unterschiede zwischen einer Businessfrau und einer Putzfrau aufzeigten. Die Damen der „Tigers deluxe“ aus Frankfurt zeigten tänzerische Höchstleistung. Engelbert Hammer folgte und klärte über das Leben mit einem Hund auf. Mit seinem Bauchtanz heizte er das Publikum an, das dann bei der athletischen Tanzdarbietung der Männertanzgruppe „Dancing Disasters“ endgültig zu Jubelstürmen überging. Claudia Müller und Martina Forcheux leiteten mit ihren schwungvollen Gesangsdarbietungen ins Finale über, dass in einer großen Polonaise durch den Saal endete.
Trotz des Wochentages blieben noch einige Närrinnen und feierten in der Sektbar weiter.

Der gute Ablauf der Sitzung und das positive Feedback hat uns bestärkt und stolz gemacht in unserer Entscheidung, eine solche Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Aber nur durch die Mithilfe und großartige Unterstützung von Familie, Freunden und Mitglieder des Flörsheimer Narren Clubs haben wir es geschafft. Vielen Dank dafür und bis zur nächsten Saison 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s